Sichelnebel (NGC 6888)

Sichelnebel NGC 6888

Der Sichelnebel oder Mondsichelnebel genannt, ist ein Emissionsnebel im Sternbild Schwan und ca. 4700 Lichtjahre von der Erde entfernt. Seinen Namen verdankt der Nebel seiner charakteristischen Form, die bei visueller Beobachtung im Teleskop, oder auf nur kurz belichteten Aufnahmen, sichelförmig erscheint. Verursacher des Nebels ist ein sogenannter Wolf-Rayet-Stern mit der Bezeichnung WR 136. Der Emissionsnebel NGC 6888 wurde am 15. Dezember 1792 vom Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

– Teleskop: Celestron RASA 36
– Kamera: ZWO ASI 183 MM Pro
– Baader f/2 Highspeed-Filter (H-alpha & OIII)
– Belichtungszeiten: Ha = 2h3min (41x180s) & OIII = 3h (60x180s)
– Farbmischung: R = Ha / G = OIII / B = OIII

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.